Geplantes Bauvorhaben Merzig-/Mettlachweg in Ulm

Städtebauliche Situation im Bestand

Das Grundstück befindet sich am unteren Kuhberg in Ulm am Ende zweier Wohnstraßen, die als Sackgasse mit einem kleinen Wendeplatz begrenzt werden. Auf den neu zu bebauenden Grundstücken sind derzeit vier Baukörper angeordnet. Die Häuser sind 2-geschossig mit Hochparterre und steilem Satteldach.


Bestehende Bebauung

Südwestlich angrenzend erstreckt sich der in den letzen zehn Jahren entstandene Römerpark, der auf ein regelrechtes Plateau oberhalb der alten Wohnstruktur angehoben wurde und eine extreme städtebauliche Dominanz darstellt.

Direkt an der Grundstücksgrenze erhebt sich dadurch in Teilbereichen eine Betonmauer, die eine harte Grenzlinie darstellt. Diese Mauerflucht mit bis zu vier Metern Höhe hat einen sehr starken Einfluss auf den Charakter des jetzigen Wohnumfeldes und musste daher bei der Planung einer neuen, qualitativ hochwertigeren und freundlicheren Neubebauung unbedingt mit einbezogen werden.

Im Bereich der ehemaligen Paul-Gerhard-Kirche an der Ecke Neunkirchenweg und Warndtstraße wurde städtebaulich bereits eine Neuorientierung des unterhalb des Römerparks liegenden Gebietes begonnen.